27.04.2020
Corona-Krise bremst Bürgerbusplanung Püttlingen aus

Die Corona-Krise bremts auch die Planung für den neuen Bürgerbus in Püttlingen aus. Archivbild Dr. Holger Jansen/Agentur Landmobil Die aktuelle Corona-Krise bremst auch die weitere Projektentwicklung für den Bürgerbus in Püttlingen (Regionalverband Saarbrücken) aus. Die bisherigen Pläne von Bürgerbusverein und Agentur Landmobil sahen den ersten Fahrtag im Mai 2020 vor. Damit wird es jetzt nichts. Die Projektentwicklung ist zwar schon gut vorangekommen, aber die Schulungsveranstaltung für das ehrenamtliche Bürgerbusteam fehlt noch. Zudem müssen noch weitere Details in der inhaltlichen Arbeit vorangebracht werden.

Alle jetzt notwendigen Aufgaben können erst bearbeitet werden, wenn das öffentliche Leben wieder ein Stück weit zur Normalität gekommen ist. Wann welche Schritte erreicht sind kann heute noch niemand seriös vorhersagen. Das Betriebskonzept steht schon fest. Der Bus wird zum Start am Dienstag und Donnerstag unterwegs sein. Die telefonische Vorbestellung wird immer montags und mittwochs möglich sein. Alle Fahrgäste werden in Püttlingen an der Haustür abgeholt, zum Ziel der Wahl gefahren und von dort wieder nach Hause transportiert.

Ziel ist es, mit dem Bürgerbus die Nahmobilität in Püttlingen zu verbessern. Rechtsträger wird der bereits bestehende Bürgerbusverein unter Vorsitz von Rainer Gude. Die Projektentwicklung Bürgerbus Püttlingen wird gefördert aus dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes. Den fachlichen Teil der Beratungsarbeit für den Bürgerbus Püttlingen steuern die Mobilitätsexperten der Agentur Landmobil bei. Über die folgenden Termine werden wir rechtzeitig informieren.